Georg Friedrich Händel (1685 - 1759) "A day in the life"

 

Das Händelhaus in London ist einen Besuch wert, vor allem, wenn man etwas über das tägliche Leben des Komponisten erfahren will. Wir haben einen Besuch dazu genutzt uns dieses Leben einmal von Museumsleiter Martin Wyatt erzählen zu lassen. Aufstehen und Ankleiden, eine Tasse heiße Schokolade im Bett, Speisen im Haus und den umliegenden Lokalen, üben und Komponieren in den eigenen Räumen, musizieren in Kneipen und Kirchen, Notenverkauf, Bankgeschäfte und der "well-organized death" eines lebenslustigen und spannenden Menschen, all das hören sie in unserem fünften Ohrenschmaus.

"Welcome to Brook Street"...